Energiehaus (Druckversion)

Stadtteilkampagne Bürkle-Bleiche

Im Zeitraum Oktober 2012 bis Dezember 2016 wurde für Emmendingens größten Stadtteil Bürkle-Bleiche ein energetisches Quartierskonzept erstellt und anschließend mit Hilfe eines KfW-geförderten Sanierungsmanagers umgesetzt.

Die Erstellung und Umsetzung eines Energetischen Quartierskonzeptes im Stadtteil Bürkle-Bleiche war die erste Maßnahme zur Umsetzung des städtischen Klimaschutzkonzeptes. Da über ein Drittel der klimaschädlichen CO2-Emissionen in Emmendingen aus dem privaten Gebäudebestand stammen wurde für den Stadtteil Bürkle-Bleiche modellhaft untersucht wie die Gebäudeenergieeffizienz im Stadtteil verbessert werden kann.

Meilensteine

Okt 2012 - Jun 2013

Erstellung eines Energetischen Quartierskonzeptes durch die Energieagentur Regio Freiburg
Jan 2013

Einstellung eines KfW-geförderten Sanierungsmanagers
Jul 2013 - Sep 2013

Konzeption eines städtischen Beratungsförderprogramms und eines Kampagnenkonzeptes für begleitende Öffentlichkeitsarbeit
Jul 2013

Gründung des Energieberater-Netzwerkes Emmendingen
Nov 2013 - Nov 2015

Durchführung der Gebäudeenergieeffizienzkampagne „Stadtteilkampagne Bürkle-Bleiche“
Nov 2014 - Feb 2015Durchführung einer Energiekarawane
Dez 2015Projektende KfW-Sanierungsbegleitung
Jan 2016 - Mär 2016

Externe Evaluierung durch ifeu Heidelberg und Übertragung des Kampagnenkonzeptes zur gesamtstädtischen Kampagne „Energiehaus Emmendingen“

Förderung

Die Erstellung und Umsetzung des Energetischen Quartierskonzeptes Bürkle-Bleiche wurde vom Land Baden-Württemberg im Rahmen der Folgeförderung des Landeswettbewerbes „Klimaneutrale Kommunen“ gefördert.
Es wurden die Zuschüsse des Programmes KfW-432 der Kreditanstalt für Wiederaufbau genutzt.

http://www.energiehaus.info//die-kampagne/stadtteilkampagne-buerkle-bleiche/uebersicht