Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -

Ergebnisse

Die Unterstützungsangebote der Stadt Emmendingen im Rahmen der Stadtteilkampagne Bürkle-Bleiche“ stießen auf positive Resonanz bei Hausbesitzern, Wohnungseigentümergemeinschaften und Hausverwaltungen.

Zeitraum Oktober 2013 – Oktober 2015

  • Es gab 170 Energieberatungsanfragen beim Sanierungsmanagement,
  • Es wurden 120 Vor-Ort-Einstiegsberatungen (ca.12% des Gebäudebestandes) durchgeführt,
  • Es wurden 108 Förderanträge für 64 Gebäude (6% des Gebäudebestandes) beantragt,
  • Bei 44 Gebäuden wurde konkret Energieeffizienzmaßnahmen umgesetzt,
    • Darunter 10 Vollsanierungen (Kfw55-100)
    • 34 Einzelmaßnahmen / Maßnahmenbündel
  • Es wurden 62.000 € Beratungsförderung bewilligt
  • Durch die Energieberatung wurden Sanierungsmaßnahmen mit einem Volumen von  3,6 Mio. € ausgelöst
  • Im Vergleich zum Landkreis Emmendingen / Land Baden-Württemberg konnte die Sanierungsaktivität um das 3.7 fache bzw. 3.1 fache erhöht werden (Berechnung auf der Basis des KfW-Förderberichtes 2015)
  • Durch energetische Modernisierungsmaßnahmen  konnte der Energieverbrauch im Quartier um ca. 650.000 KWh Endenergie bzw. 1.1 Mio KWh Primärenergie reduziert werden.
  • Damit verringern sich die klimaschädlichen CO2-Emissionen im Stadtteil um 225 Tonnen / a. Bezogen auf die Lebensdauer der modernisierten Bauteile (15-50 Jahre) werden hierdurch kumulative Einspareffekte von 6750 Tonnen CO2 über die nächsten 30 Jahre erreicht.

Sie haben Fragen zum Emmendinger Energiehaus?

Klimaschutzmanager Armin Bobsien

Klimaschutzmanager
Stadt Emmendingen

Armin Bobsien
Landvogtei 10
79312 Emmendingen
Zimmer: 316

07641 452-643
E-Mail schreiben

Zitat einer Anwohnerin

 „Unser Stadtteil ist schöner geworden durch die Kampagne. Weiter so!!!“