Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -

Auswahl und Beschreibung des Quartiers

Der Stadtteil Bürkle-Bleiche wurde für die Erstellung eines Energetischen Quartierskonzeptes ausgewählt, weil der überwiegende Anteil des Gebäudebestandes aus der Zeit von vor 1977, d. h. vor der Einführung der ersten Wärmeschutzverordnung, erbaut wurde. Vor diesem Hintergrund befindet sich ein Großteil der Gebäude im Ohnehin-Sanierungszyklus, d. h. Bauteile wie Dach, Fenster oder Heizung müssen aus Erhaltungsgründen saniert werden.

Luftbild Bürkle-Bleiche
Der Stadtteil Bürkle-Bleiche – Räumliche Grenzen des Energetischen Quartierskonzeptes
  • 7.537 Einwohner, 1.078 Gebäude
  • Überwiegend älterer Gebäudebestand (1945-1975) mit geringer Energieeffizienz
  • Großer Sanierungsbedarf insbesondere bei Heizungen
  • Heizzentrale mit Nahwärme im Schulzentrum
  • 8 verschiedene Gebäudetypologien (z. B. Bungalow, Siedlerhäuser bis Hochhaus)
  • Heterogene Eigentümerstrukturen

Sie haben Fragen zum Emmendinger Energiehaus?

Klimaschutzmanager Armin Bobsien

Klimaschutzmanager
Stadt Emmendingen

Armin Bobsien
Landvogtei 10
79312 Emmendingen
Zimmer: 316

07641 452-643
E-Mail schreiben