Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -

Emmendinger Energieberater beim GETEC Award erfolgreich

Emmendinger Energieberater beim GETEC Award erfolgreich

Das Haus im Fliederweg vor der Sanierung
Das Haus im Fliederweg vor der Sanierung
… und nach der Sanierung. Foto: Firma Solarpromotion
… und nach der Sanierung. Foto: Firma Solarpromotion

Bei dem erstmals anlässlich des Messe-Jubiläums von den Veranstaltern ausgelobten GETEC Award wurden auch zwei Energieberater/Architekten aus dem Netzwerk „Energiehauspartner Emmendingen“ in die Auswahlliste für modellhafte „Bestandssanierungen“ aufgenommen. Ziel des GETEC Awards ist es, Hausbesitzer in den Kategorien „Neubau“ und „Bestandssanierung“ für innovatives, energiesparendes Bauen oder Sanieren auszuzeichnen.

Im Bereich Bestandssanierung wurde das Siedlerhaus (Baujahr 1938) von Familie Merkle aus dem Fliederweg im Stadtteil Bürkle-Bleiche nominiert. Dieses wurde im Rahmen der Stadtteilkampagne Bürkle-Bleiche vom Beratungsbüro U-Sieben aus Waldkirch auf KfW-55 Standard modernisiert und bietet heute nicht nur hochkomfortablen energiesparenden Wohnraum für eine junge Familie, sondern steht auch als weithin sichtbares „Schmuckkästchen“ für eine gelungene optische Aufwertung in Bürkle-Bleiche. Daneben spart es 80% Energie und 90% klimaschädliche Emissionen ein und bietet so ein gelungenes Beispiel für zukunftssicheres Wohnen.

In der Kategorie Modernisierung/Sanierung gewann das konsequent nachhaltig sanierte Aktivplus-Wohnhaus von Klaus Pleuler in Teningen den zweiten Platz. Das Haus wurde von Energieberater und Architekt Michael Sellner aus Staufen saniert, der seit letztem Jahr dem Energieberaternetzwerk Emmendingen als Mitglied angehört. Weitere Informationen zu den Modell-Gebäuden mit den dazugehörigen energetischen Modernisierungsdaten finden Sie unter: www.getec-freiburg.de/de/getec-award/nominierte-projekte.html
Oberbürgermeister Stefan Schlatterer und Klimaschutzmanager Armin Bobsien freuen sich über die Erfolge der Energieberater beim GETEC Award, vor allem angesichts des großen Einzugsgebietes, des gesamten Regierungsbezirks Freiburg, der von Konstanz am Bodensee, die Rheinebene hinauf bis fast nach Karlsruhe und nach Osten bis weit in den Schwarzwald hinein bis nach Tuttlingen reicht. Die Gebäude sollten ab 2008 gebaut bzw. saniert worden sein und größtenteils zu Wohnzwecken genutzt werden. Bei der Sanierung/Modernisierung wurde mindestens Effizienzhausstandard 70 gefordert, also 30 % besser als das zur Sanierungszeit für Neubauten gültige EnEV-Niveau.

OB Stefan Schlatterer kommentiert den Erfolg: „Dass gleich zwei Energieberater aus dem Netzwerk Energiehauspartner Emmendingen für den GETEC Award nominiert bzw. als Preisträger ausgewählt wurden, spricht für die Philosophie des Netzwerkes, die Qualität und Sicherheit beim Bauen und Sanieren zu fördern. Individuelle Beratung zu Finanz- und Förderfragen, zur Planung und zur Ausführung sind die Schlüsselkomponenten eines erfolgreichen Sanierungsvorhabens und werden daher weiterhin als Bestandteil des kommunalen Beratungsförderprogrammes „Energiehaus Emmendingen“ von der Stadt Emmendingen gefördert.“

Sie haben Fragen zum Emmendinger Energiehaus?

Klimaschutzmanager Armin Bobsien

Klimaschutzmanager
Stadt Emmendingen

Armin Bobsien
Landvogtei 10
79312 Emmendingen
Zimmer: 316

07641 452-643
E-Mail schreiben